Tag 5 – Plitvicer Seen

Gleich nach dem Frühstück machen wir uns auf an die Plitvicer Seen. Der Nationalpark war der Hauptgrund, warum es uns hierher verschlagen hat.

Nach der kurzen Anfahrt, von Rakovica sind es ca. 15 Min., suchen wir uns einen (bezahlten, ca. 1 €/Std.) Parkplatz. Die Einfahrt sieht noch modern aus mit mehreren Ein- und Ausfahrtspuren nach PKW, Bus und Wohnmobil getrennt. Doch dahinter wird es sofort anders. Ein paar asphaltierte Busparkplätze finden sich hier, daneben gibt es noch ein paar für Autos, und ein Weg führt tiefer in den Wald. Hier kann man dann quer auf Schotter parken.

Wir kaufen uns direkt am Parkplatz unsere Tickets, 110 Kuna (ca. 15 €) pro Person für eine Eintageskarte. In der Annahme, wir müssten nur noch über die Brücke, die über die Straße führt, und wir  befänden uns am Eingang des Parks, liegen wir falsch. Erst erwartet uns eine lange Treppe und eine längere Zufahrtsstraße für das Parkpersonal, dann erst folgt der Eingang. Der Mann am Eingang wirft nur einen beiläufigen Blick drauf, dann geht es weiter: noch eine lange Treppe, die bis an den großen See hinabführt. Theoretisch wären wir so auch mit einer Karte vom Vortag rein gekommen.

Norddeutsch wie wir sind, machen wir erst ein mal eine Bootstour und fahren vom ersten Anleger zum letzten auf der anderen Seite des Sees. Die Fahrten werden von kleinen Elektrobooten durchgeführt, die zwischen 50 und 100 Personen fassen. Eine schöne Idee.

An Pier 3 angekommen, wenden wir uns in Richtung der Wasserfälle der unteren Seen. Ein Weg führt immer an den Seen entlang, mal über eine Brücke oder über viele Meter lange Stege, die durch die flacheren Seen gebaut wurden.

Auf dem Weg kann man die Höhle aus der Verfilmung von Karl Mays “Der Schatz im Silbersee” nicht nur bestaunen, sondern auch durchwandern.

Bis zum größten Wasserfall leitet uns der über Stege ausgebaute Pfad. Der Wasserfall zählt mit 78 Metern Höhe zu den größten Kroatiens. Ein Aussichtspunkt mit Fotoposing-Möglichkeiten wurde hier eingerichtet, und wird von vielen Besuchern ausgiebig genutzt.

Wir spazieren wieder zurück zum Hauptweg und folgen den Schildern zur nächsten Station der Parkbahn, die aus einem Unimog mit zwei wie ein Bus aufgemachten Anhängern besteht. Die Bahn bringt uns wieder an den Eingang zurück, durch den wir den Park betreten haben. Erneut steigen wir die Treppenstufen hinab und fahren dieses mal mit dem Boot nur bis zu Pier 2, welcher direkt gegenüber liegt.

Von hier führen Wege, wie wir sie schon an den unteren Seen gesehen haben, um die oberen Seen und zum mit 25 Metern zweitgrößten Wasserfall der Seen.

Neben den beiden Earthcaches “Plitvice Lakes” und “Big Waterfall“, die in die andere Richtung liegen, gibt es im Park noch einen Tradi, der in dieser Richtung zu finden ist. Wir legen ein GeoKrety hier ab, das wir aus Slowenien mitgebracht haben.

Nach dem Rückweg schließen wir dann mit der letzten Bootsfahrt, wieder zurück zum gegenüberliegenden Pier 1, den Parkbesuch ab.

Eine wunderschöne begeisternde Landschaft zieht sich hier dank der Seen und Wasserfälle durch die kroatischen Berge. Das herrliche Blau der glasklaren Seen, die vielen Fische, die sich hier tummeln und die weitreichenden Erkundungsmöglichkeiten lassen den Besuch zu einem Erlebnis werden.

5 Kommentare zu “Tag 5 – Plitvicer Seen

  1. Pingback: Restaurant Villa Sedra, Irinovac, HR « Von Hamburg bis Hawaii

  2. Pingback: Alpengasthof Norbertshöhe, Nauders, AT « Von Hamburg bis Hawaii

  3. Barbara

    Das ist von Norddeutschland ja ein ganz schön weiter Weg! Bin schon wieder ganz gebannt am Lesen.

    Das mit dem geklauten Auto und dann noch der nächsten Panne ist ja ärgerlich! Ihr hattet aber auch ein Pech! :-(

    Die Plitvicer Seen sind wunderbar, finde ich. Wir waren da mal vor Ewigkeiten (ich müsste mal die Dias rauskramen). Schöne Landschaft. Mit den Caches bestimmt nochmal so spannend.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Protected with IP Blacklist CloudIP Blacklist Cloud