Tag 9 – Nauders und Südtirol

In Verona hatten wir nur ein einfaches Hotelzimmer in einem ehemaligen Holiday Inn gebucht. Ohne Frühstück. Entsprechend fuhren wir früh los. Das Hotel lag nicht zentral was wir als Vorteil verbuchten. Unsere Irrfahrt durch Verona am Vortag bestätigte das. Nur wenige Minuten dauerte es bis zu einem großen Kreisel und zu einer Fernstrasse. Unser erstes Ziel war Ponte die Veia, eine natürlich entstandene Brücke, die wir ohne den dazugehörigen Earthcache nicht gefunden hätten.

Ich erkundete da noch mit unserer Fenix eine Höhle, was zur Aufgabe es Earthcaches gehörte. Trotz der umständlichen Anfahrt über eine Strecke, die fast nur aus Serpentinen besteht, lohnt sich der Ausflug. Bisher zählt diese Ecke mit zu einer der schicksten, die wir gesehen haben. Auf  dem nahen Parkplatz gibt es noch einen alten Sherman-Panzer zu besichtigen.

Weiter ging es eine andere Strecke den Berg hinab, wieder auf Serpentinen mit herrlichem Ausblick bis zur Autobahn. Wir folgten der Strecke bis nach Bozen, dann quälten wir uns in einem endlos scheinenden Stau bis Meran und weiter zum Reschensee. Der See ist ein Fotoziel, das es nicht auszulassen gilt. Schon alleine wegen dem Kirchturm im See.Weiter ging es in Richtung Reschenpass, doch vorher machten wir einen Abstecher zur Etschquelle. Natürlich, auch wenn Quellen eigentlich kein Earthcache sind, ein Earthcache.

Weiter ging es in das wenige Kilometer entfernte Nauders, wo wir uns auf der Norbertshöhe einquartierten. Wenige hundert Meter hinter dem Haus ist ein Cache zu finden, von dem man einen wunderbaren Blick auf den Inn hat. Im Ort haben wir noch das Schloss Naudersberg und etwas außerhalb die Festung Nauders besichtigt.

Den Abend schlossen wir mit einem leckeren Essen auf der Norbertshöhe ab. Sowohl als Restaurant, als Ausflugslokal, für den mittäglichen Kaiserschmarrn oder für den Nachmittagskaffee zu empfehlen.

3 Kommentare zu “Tag 9 – Nauders und Südtirol

  1. Pingback: Meran – City Hotel Merano | Von Hamburg bis Hawaii

  2. Supersabs

    Schön zu lesen…
    Wenn Du nochmal in das Vinschgau kommst, könntest Du den Cache “Der Turm-la torre” doch auch gleich “erledigen”. Der wäre so schön am Weg gelegen, besonders wenn man den Turm schon passend fotografiert ;-)
    Liebe Grüsse in den hohen Norden,
    Sabs vom Kingfisherteam

    1. nasebaer Autor des Beitrags

      Den Cache hätte wir auch gerne gefunden, leider war es uns beim Besuch nicht möglich. Viele Muggels, der Hint für uns unverständlich. Aber vielleicht beim nächsten mal.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Protected with IP Blacklist CloudIP Blacklist Cloud